Aktuelles

Sommer- und Rosenfest am 27. Juli 2019


Die in der Collage Abgebildeten haben dafür gesorgt, dass das Sommer- und Rosenfest bestens vorbereitet worden war: das sommerlich mit Rosen geschmückte Clubheim, eine geschmackvoll gestrichene Wand im hinteren Clubraum, liebevoll verpackte Geschenke, tolle Rosenstraußpreise, eine neue WC-Tür-Verriegelung und eine bis zum letzten Teelöffel detaillierte Vorplanung und Organisation. Verdiente Belohnung: Spielgeldgutscheine, Flüssiges und herzliche Dankesworte des 1. Vorsitzenden.
Den traditionellen Clubbecher erhielt Ingrid Langner für ihre spontane Hilfsbereitschaft.
(mehr …)

Challenger Cup 2019: Zwischenrunde am 30. Juni


In der Zwischenrunde in Bad Segeberg kamen von den 48 Paaren 7 Paare vom Bridgeclub Klein Nordende. Sie konnten sich insgesamt  gut behaupten. Herausragend ist der 3. Platz von Bärbel Hammer und Dr. Fritz Jensen, die sich damit für das Finale am 7./8.September  in Bad Soden qualifiziert haben. Dr. Lev Koss und Holger Schädlich errreichten einen sehr guten 10. Platz; inwischen sind sie nach vielen Absagen nachgerückt und fahren ebenfalls zum Finale. Herzlichen Glückwunsch an diese beiden Spitzenpaare! Die Platzierungen der anderen 5 Paare reichten vom 18. bis zum 47. Platz. Alle Ergebnisse auf der Homepage des BVSH.

Clubpokal 2019 und Mittsommernachtsturnier am 22. Juni 2019

Peter Hoh ist der Clubpokalsieger 2019.
Herzlichen Glückwunsch!
45 Mitglieder spielten an einem herrlichen Sommerabend, der dem Turniermotto alle Ehre machte, bei heiterer Stimmung und  einem von zahlreichen Mitgliedern vorbereiteten opulenten Buffet vom Abend bis nach Mitternacht in einem Indivualturnier um den Clubpokal 2019. Turnierleiterin Inge Fuhrmann gelang es aber, dafür zu sorgen, dass nicht bis zum Frühstück gespielt werden musste.
(mehr …)

Clubpaarmeisterschaft in Kiel am 12. Mai 2019


Die Paare des Bridgeclubs Klein Nordende haben mit 3 Preisträgern in diesem stark besetzten Feld sehr gut abgeschnitten und viele Favoriten hinter sich gelassen: 3. Platz: Erika Hinzer – Inge Fuhrmann (59,26%), 5. Platz: Dr. Annikki und Uwe Schoolmann (56,87%), 6. Platz: Kerstin und Holger Schädlich (55,26%), 12. Platz: Ute und Dr. Fritz Jensen (52,31%). Herzlichen Glückwunsch! Alle Ergebnisse auf der Homepage des BVSH.
Der Bridgeclub Klein Nordende kann also nicht nur Breitensport, sondern er kann auch in der Spitze gut mithalten.

30. April 2019: Übergabe des LED-Monitors und Spiel in den Mai


Olaf Seiler, Pressereferent der Sparkasse Elmshorn, schaltet den von der Sparkassse gespendeten LED-Monitor ein. Und er funktioniert zru seiner Freude.
Das anschließende Jubiläumsturnier, das tatsächlich bis weit nach Mitternacht in den Mai gespielt und gefeiert wurde, war eine rundum tolle Veranstaltung. Die 24 Spielpaare waren begeistert, und zu recht erhielt die Organisatorin, Sportwartin Inge Fuhrmann, den verdienten Beifall. (mehr …)

Teamliga in Kiel am 16./17. März und 07. April


Die Teilnahme der 6 (!) Teams des Bridgeclubs Klein Nordende e.V.  mit insgesamt 34 Mitgliedern war eine Demonstration für den Breitensport und ermöglichte, dass in der Verbandslige 2 Gruppen gebildet werden konnten. Das Landesliga-Team (Erika Hinzer, Inge Fuhrmann, Bärbel Hammer, Dr. Hans Friedrich Jensen, Svend Frederiksen) erreichte den 3. Platz und konnte die Klasse sicher halten. Die 5 Verbandsliga-Teams haben mit Freude und Engagement mitgespielt und belegten in den beiden Gruppen die Plätze 3 bis 6.

Swiss-Teamturnier-Premiere am 23. Februar 2019

Swiss-12

Swiss-Teamturnier-Premiere:
Die Reihe der Jubiläumsturniere wurde mit diesem besonderen Turnier eröffnet. Sportwartin Inge Fuhrmann hatte viel Zeit und Mühe in die Vorbereitungen gesteckt und sich Martin Peschke, ein ausgewiesener Spezialist für das Besondere, als Turnierleiter hinzugeholt. Er hatte ebenfalls viel Arbeit in die Turnierplanung investiert, vor allem deshalb, weil er das Programm auf eine ungerade Tischzahl  anpassen musste. Der Einsatz hatte sich aber gelohnt, und  am Ende war er sehr zufrieden mit der Durchführung. Auch die 11 Teams waren begeistert, wenngleich es etwas dauerte, bis alle mit der modifizierten Eingabe in die Bridgemates zurechtkamen oder ihren Sitz am richtigen Tisch auf der richtigen Achse gefunden hatten.

Ein tolles Kuchenbuffet, ebenso leckere  Schnittchen und pikante Variationen sowie ein oder zwei Gläschen Wein zum Schluss rundeten einen sehr gelungenen Nachmittag ab. Vielen Dank an die Backabteilung und ein großes Lob für die Turnierleitung.
Es gewann das „Hamburger“ Team mit Anke Blumenberg, Ute Struthoff, Heidrun Ganser und Dr. Lev Koss vor Inge Fuhrmann, Martin Peschke, Bärbel Hammer und Svend Frederiksen.

Syltreise im Januar 2019

03-Di-08 35 Mitglieder genossen vom 6. bis zum 11. Januar die 13. Fortbildungsreise des Clubs in Wenningstedt/Sylt. Nach dem bewährten Konzept gab es 5 abendliche Paarturnier und  3 Unterrichtseinheiten, diesmal zu den Themen DONT – Disturbing the Opponent’s No Trump, Farbüberruf und Dummy Reversal. In den  Turnieren bestand dann die Gelegenheit, das Gelernte anzuwenden. In der gewohnten „Klassenreisenatmosphäre“ hatte die Gruppe in der Freizeit viel Spaß miteinander (mehr …)

Weihnachtsfeier am 08. Dezember im Haselauer Landhaus

Ute und Dr. Hans Friedrich Jensen haben das Turnier gewonnen.
Bärbel Hammer und Inge Fuhrmann wurden Turnierzweite,
gefolgt von Dr. Karin Schemmel und Barbara Naab-Fricke.
Das Weihnachtsfest im Haselauer Landhaus ließ keine Wünsche offen. Wirklich nicht.
Sportwartin Inge Fuhrmann hatte es mit Hilfe von Marianne Frederiksen bestens vorbereitet und organisiert.
Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei den beiden und Svend Frederiksen mit kleinen Überraschungsgeschenken.
Reiner Pein erhielt für seine große Flexibilität bei der Bridgepartnerwahl und seine Hilfsbereitschaft einen Clubbecher.
Turnierleiter Dr. Fritz Jensen war glücklich über den Premiereerfolg der Kombination zweier Spielgruppen mit gleichen Boards.
Die Sportwartin hatte sich mit ihm in diese neue Turnierform eingearbeitet und war hocherfreut über den reibungslosen Ablauf.
Die Bridgespiele wurden bei angespannter Laune kommunikativ-konzentriert und zügig-zögerlich abgewickelt.
Pastor Petersen hielt einen hochinteressanten Kurzvortrag über die Geschichte seiner Heiligen Dreikönigskirche.
Vivien und Ina Manthey beeindruckten in  der Kirche zu Haselau mit ihrer hervorragend vorgetragenen weihnachtlichen Orgelmusik.
Die Mitglieder genossen die besinnliche vorweihnachtliche Stimmung und stimmten kräftig in die Weihnachtslieder ein.
Pastor Petersen konnte sich über einen beträchtlichen Spendenbeitrag für die Kirchengemeinde freuen.
Inzwischen hat sich für die Spende bedankt und wünscht uns allen eine schöne Adventszeit.
Das  Kuchen- und Tortenbuffet war vom Feinsten und stand dem ausgezeichneten abendlichen Buffet in nichts nach.
Zum Schluss kündigte die Sportwartin ein ideenreiches Programm zum 10 jährigen Besten des Clubs im Festjahr 2019  an.
Die Apres-Bridge-Feier klang dann mit stimmunsgfördernden Getränken und unterhaltsamen Plaudereien aus.
Ein Club, der so gut gestalten, spielen und feiern kann, kann stolz auf sich sein.

9. Suppenturnier am 04. November 2018

37 Paare erschienen zum 9. Suppenturnier und waren voll des Lobes. Es wurde in 2 Gruppen gespielt, und Turnierleiter Dr. Fritz Jensen hatte alles im Griff. Die Stimmung war bestens, die Suppen waren vom Feinsten, und das Turnier auch wegen der vielen schrägen Verteilungen spannend bis zum Ende. In der Pik-Gruppe ließen die Favoriten nichts anbrennen und setzten sich durch, und in der Cœur-Gruppe mussten die Erstplatzierten erst davon überzeugt werden, dass sie tatsächlich ganz vorn gelandet waren.
Dass ein so großes Turnier planerisch sehr anspruchsvoll und arbeitsintensiv ist, wissen alle. Entsprechend vielfach waren auch der Dank und die Anerkennung insbesondere für die Cheforganisatorin Inge Fuhrmann, aber auch für den Turnierleiter Dr. Fritz Jensen und das Helferteam, das wie immer zuverlässig und engagiert anpackte, als noch keiner da war und als viele schon wieder weg waren. Herzlichen Dank!


Die Erstplatzierten in Cœur und Pik    Die Zweiplatzierten in Cœur und Pik     Die Drittplatzierten in Cœur und Pik