Aktuelles/Rückblick

Clubpaarmeisterschaft in Kiel am 12. Mai 2019


Die Paare des Bridgeclubs Klein Nordende haben mit 3 Preisträgern in diesem stark besetzten Feld sehr gut abgeschnitten und viele Favoriten hinter sich gelassen: 3. Platz: Erika Hinzer – Inge Fuhrmann (59,26%)
5. Platz: Dr. Annikki und Uwe Schoolmann (56,87%), 6. Platz: Kerstin und Holger Schädlich (55,26%)
12. Platz: Ute und Dr. Fritz Jensen (52,31%). Herzlichen Glückwunsch! Alle Ergebnisse auf der Homepage des BVSH.
Der Bridgeclub Klein Nordende kann also nicht nur Breitensport, sondern er kann auch in der Spitze gut mithalten
.

13.05.2019|Kategorien: Aktuelles|

30. April 2019: Übergabe des LED-Monitors und Spiel in den Mai


Olaf Seiler, Pressereferent der Sparkasse Elmshorn, schaltet den von der Sparkassse gespendeten LED-Monitor ein. Und er funktioniert zru seiner Freude.
Das anschließende Jubiläumsturnier, das tatsächlich bis weit nach Mitternacht in den Mai gespielt und gefeiert wurde, war eine rundum tolle Veranstaltung. Die 24 Spielpaare waren begeistert, und zu recht erhielt die Organisatorin, Sportwartin Inge Fuhrmann, den verdienten Beifall. (mehr …)

12.05.2019|Kategorien: Aktuelles|

Teamliga in Kiel am 16./17. März und 07. April


Die Teilnahme der 6 (!) Teams des Bridgeclubs Klein Nordende e.V.  mit insgesamt 34 Mitgliedern war eine Demonstration für den Breitensport und ermöglichte, dass in der Verbandslige 2 Gruppen gebildet werden konnten. Das Landesliga-Team (Erika Hinzer, Inge Fuhrmann, Bärbel Hammer, Dr. Hans Friedrich Jensen, Svend Frederiksen) erreichte den 3. Platz und konnte die Klasse sicher halten. Die 5 Verbandsliga-Teams haben mit Freude und Engagement mitgespielt und belegten in den beiden Gruppen die Plätze 3 bis 6.

14.04.2019|Kategorien: Aktuelles|

Swiss-Teamturnier-Premiere am 23. Februar 2019

Swiss-12

Swiss-Teamturnier-Premiere:
Die Reihe der Jubiläumsturniere wurde mit diesem besonderen Turnier eröffnet. Sportwartin Inge Fuhrmann hatte viel Zeit und Mühe in die Vorbereitungen gesteckt und sich Martin Peschke, ein ausgewiesener Spezialist für das Besondere, als Turnierleiter hinzugeholt. Er hatte ebenfalls viel Arbeit in die Turnierplanung investiert, vor allem deshalb, weil er das Programm auf eine ungerade Tischzahl  anpassen musste. Der Einsatz hatte sich aber gelohnt, und  am Ende war er sehr zufrieden mit der Durchführung. Auch die 11 Teams waren begeistert, wenngleich es etwas dauerte, bis alle mit der modifizierten Eingabe in die Bridgemates zurechtkamen oder ihren Sitz am richtigen Tisch auf der richtigen Achse gefunden hatten.

Ein tolles Kuchenbuffet, ebenso leckere  Schnittchen und pikante Variationen sowie ein oder zwei Gläschen Wein zum Schluss rundeten einen sehr gelungenen Nachmittag ab. Vielen Dank an die Backabteilung und ein großes Lob für die Turnierleitung.
Es gewann das „Hamburger“ Team mit Anke Blumenberg, Ute Struthoff, Heidrun Ganser und Dr. Lev Koss vor Inge Fuhrmann, Martin Peschke, Bärbel Hammer und Svend Frederiksen.

24.02.2019|Kategorien: Aktuelles|

Wir trauern um Ulla Walberg

Ulla Walberg ist am 31. Januar nach langem Leiden verstorben.
Sie war seit Dezember 2010 unser Mitglied und hat vor allem in den großen Turnieren regelmäßig und gern bei uns gespielt. Ein besonderes Vergnügen bereiteten ihr die Sylt-Fahrten, an denen sie von Anfang an und bis zum letzten Jahr regelmäßig  teilgenommen hatte, auch als es ihr schon nicht mehr so gut ging. Sie war sehr gesellig und genoss die langen Abende im Strandhotel. Für Ulla waren ihre beiden Bridgeclubs ihre Familien und deshalb hat sie beide auch großzügig unterstützt, sei es durch Sachspenden, sei es durch ihre unvergessliche Fischsuppe oder Quiche bei den großen Festlichkeiten.
Wir werden sie vermissen und ihr ein ehrendes Andenken bewahren.
Ingrid Jantzen, Ullas Spielpartnerin im Hamburger Bridge Center, hat  diese Traueranzeige verfasst:  Traueranzeige (bitte anklicken)

01.02.2019|Kategorien: Aktuelles|

Syltreise im Januar 2019

03-Di-08 35 Mitglieder genossen vom 6. bis zum 11. Januar die 13. Fortbildungsreise des Clubs in Wenningstedt/Sylt. Nach dem bewährten Konzept gab es 5 abendliche Paarturnier und  3 Unterrichtseinheiten, diesmal zu den Themen DONT – Disturbing the Opponent’s No Trump, Farbüberruf und Dummy Reversal. In den  Turnieren bestand dann die Gelegenheit, das Gelernte anzuwenden. In der gewohnten „Klassenreisenatmosphäre“ hatte die Gruppe in der Freizeit viel Spaß miteinander (mehr …)

18.01.2019|Kategorien: Aktuelles|